Gino – Junghund sucht

Kontakt: Tierhilfe Nord e.V  –  04328 722622

Grund der Abgabe: Überforderung

Traumplatz: Platz mit viel Ruhe und Zeit

Aufenthaltsort: Kreis Segeberg / Schleswig-Holstein

 

kastriert: derzeit Chip – läuft aus Verhaltenauffälligkeiten: stereotypisches kreiseln
geimpft: ja zerstört Einrichtung: nein
gechipt: ja springt Besucher an: teilweise
stubenrein: ja hat Angst vor Fremden Menschen: nein
kann alleine bleiben: ja reagiert aggressiv auf Menschen: nein
Leinenführigkeit: ja hat schon mal gebissen: nein
sicherer Rückruf: sollte bearbeitet werden verteidigt Ressourcen: teilweise
ist mit Kindern vertraut: ja – sollten nicht im Haushalt leben! läuft am Rad: ja
versteht sich mit Rüden: ja geht mit joggen: ja
versteht sich mit Hündinnen: ja Erkrankungen: “kreiseln”
kennt Katzen: nein
Fährt im Auto mit: ja Alle Angaben nach besten Wissen und Gewissen

Gino kam mit 9 Wochen zu seinen jetzigen Besitzern, wie sich später herausstellte hatte er nicht die besten Startbedingungen bei seinem Erzeugern.

Gino, ist geboren 01/2016 (14 Monate alt), geimpft, entwurmt, gechipt, kastriert mit Chip der jetzt ausläuft. Er lebt z.zt auf dem Dorf mit einer Hündin und Kleinkind. Leider haben sich die Lebensumstände der Familie stark geändert und die Halterin ist mit Gino überfordert. Denn Gino zeigt neben Junghundtypischen wild sein, stereotypisches kreiseln. Außerdem scheint er mit dem Kleinkind im Haus überfordert, daher wird er nicht in eine Familie mit kleinen Kindern vermittelt.

Gino zeigt sich auf dem Hundeplatz aufgeschlossen und gelehrig. Er zeigt sich hier sozial mit den anderen Hunden, wenn auch altersentsprechend wild, lässt sich aber gut aus dem Spiel nehmen.

Was Gino leider nicht gelernt hat ist Ruhe und Struktur welches für das stereotypische Verhalten nicht förderlich ist. Zum Glück lässt er sich aus dem kreiseln durch Ansprache gut rausholen und die Zwangsstörung beherrscht ihn noch nicht so stark, dass er an nichts anderes denken kann.

Bei Interesse füllen Sie bitte die Selbstauskunft auf unserer Homepage aus. 

–> hier gibt es noch mehr zu dem jungen Mann zu lesen <<klick>>

Besonderheiten:

Durch Ginos Verhaltensauffälligkeit (kreiseln) wird die Kennenlernzeit etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. 

Gino wird nur an sachkundige Personen vermittelt, die entweder nachweislich die behördlichen Auflagen zur Haltung dieser Rasse erfüllen, oder in ein Bundesland ohne Rasseliste leben. Gino wird ausschließlich mit positiver Vorkontrolle und Schutzvertrag (Schutzgebühr 350 € ) vermittelt.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.